Abnehmtipps logisch betrachtet

Vor ein paar Tagen habe ich mir das Buch „Fettlogik überwinden“ von Nadja Hermann gekauft. Zunächst einmal: es ist keine neue Diät, oder Fitness-Guide oder oder. Darin wird einfach erklärt, wie abnehmen funktioniert, eine Wahrheit, die eigentlich jeder von uns kennt:

Weniger Energie aufnehmen als Energie verbraucht wird.

Das ist eigentlich schon alles. Logisch, oder? So einfach. Vielleicht zu einfach?

Ganz ehrlich, wer abnehmen möchte hofft doch eigentlich auf die eine Wunder-Methode mit der man einfach weiter essen und leben kann wie vorher und dabei abnimmt. Vielleicht wird deshalb so viel geglaubt und so wenig geprüft. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Allgemein, Ernährung Getagged mit: , , ,

Körper und Geist

Körper und Geist

Dass sich seelisches Empfinden auf den Körper auswirkt, können selbst die Hardliner unter den Schulmedizinern nicht mehr abstreiten. Regt uns etwas auf, auch wenn wir es nur denken, löst das eine messbare körperliche Reaktion aus: Stresshormone, vor allem Cortisol,  werden ausgeschüttet, der Herzschlag wird schneller, der Blutdruck steigt usw. Entspannen wir, egal ob mit autogenem Training, Yoga oder Sport (ja, ist auch Entspannung), werden diese Stresshormone zurückgefahren.

Über die Zusammenhänge zwischen Stress und unserem Immunsystem wurde schon viel geschrieben, ich will das nicht alles nochmal machen. Ganz einfach gesagt: kurzer Stress (Erschrecken, kurzes Lampenfieber usw) stimulieren das Immunsystem, es macht sich bereit auf das was noch kommt. Langzeitstress, dauerhafte Belastung (ständige Überforderung im Job, Trauer, usw.) legt unser Immunsystem zum Teil lahm, es reagiert nicht mehr so schnell und effektiv. Deshalb kommen auch in Zeiten größerer nervlicher Belastung Herpesbläschen wieder vor und man fängt sich schneller einen Infekt ein, den man dann nur schwer wieder los wird. 

In welchem Ausmaß aber Gedanken und Gefühle unsere körperliche Verfassung beeinflussen, sind sich selbst Naturheiler nicht einig. Das Spektrum geht von „mit positivem Denken lässt sich jede Krankheit heilen“ bis zu „alles Humbug, nur messbare Fakten zählen“.  Ich stehe da so irgendwo dazwischen. Einerseits finde ich es wichtig dass eine Heilmethode mit Studien und Fakten ihre Wirksamkeit belegen kann, andererseits denke ich dass es immer noch viel gibt, was wir nicht erforscht haben oder noch nicht mit Fakten belegen können. 

Nicht nachvollziehen kann ich, wenn Energiearbeit, wie Reiki, Aura Soma, schamanische Rituale, Lithotherapie (Kraft der Edelsteine) usw. vielfach noch belächelt wird. Es sind mittlerweile viele Arten Energie bekannt, die man noch vor 100-200 Jahren nicht kannte und jeden der davon sprach als Scharlatan bezeichnet hätte. Ich meine z.B. elektische, elektromagnetische Strahlung, Radiowellen, Licht, nukleare Strahlung usw. Dagegen stehen Erfahrungswerte, wie mit zum Teil uralten Methoden die uns umgebende Energie genutzt werden kann. Ich bin eher skeptisch, glaube aber dass es in einigen Jahren (Jahrzehnten?) möglich sein wird, den Energiefluss, Chi, Stahlung oder wie auch immer man es nennen möchte, nachzuweisen und seinen Einfluss auf unseren Körper.

Auch wenn ich denke, dass da „etwas dran ist“ warnt die Skepsis in mir davor, den Methoden der Energiearbeit zuviel Macht zuzusprechen. Eine schwere Krankheit alleine mit positiven Gedanken zu heilen scheint auch mir fragwürdig, wenn nicht gefährlich. Das Zusammenspiel verschiedener Methoden führt eher zum Ziel. Wie auch Körper und Geist zusammen arbeiten müssen, damit wir rundum gesund sind, sollte auch bei einer Krankheit beides therapiert werden, Körper UND Geist.

Veröffentlicht in Allgemein Getagged mit: , , ,

Bauch weg in einer Minute! Höchstens!

In letzter Zeit häufen sich Werbungen von allen Seiten, die alle eines versprechen: Bauch weg oder mindestens 10/15/20 Kilo weg über Nacht. Meist folgen dann irgendwelche dubiosen Seiten, auf denen man verleitet werden soll Pillen, Pülverchen oder Tinkturen zu kaufen, die auf ganz natürliche Weise die Fettpolster schmelzen lassen sollen. Ich hoffe sehr, von euch ist noch niemand darauf hereingefallen und hat Geld verloren. An den Versprechungen ist nichts dran, ehrlich.  Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Ernährung, Phytotherapie Getagged mit: , ,

Ein Löffelchen voll Zucker…

In meinem Artikel zu Smoothies bin ich schon etwas auf das Thema Zucker eingegangen und dachte da, dass ich zu Zucker, Stärke, Kohlehydraten usw. nochmal ausführlicher werden muss. Bei der Recherche stellte ich fest, dass man mit diesem Thema ganze Bücher füllen kann! Keine Angst, dazu habe ich weder die Lust noch die Zeit, ich werde mich kurz fassen und versuchen trotzdem verständlich zu bleiben. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Ernährung Getagged mit: , , , , , , ,

Smoothies sind toll – aber bitte richtig

Smoothies – ein weiterer Trend, über den ich schon vor einiger Zeit gestolpert bin. Abnehmen soll man auch noch damit. Aha. Längeres Leben, verbesserte Blutwerte, prima Entgiften und gesunde Energie liefern auch noch.
Mein erster Gedanke: viel zu schön um wahr zu sein. Irgendwie bin ich vorsichtig, wenn etwas so gesund, wohltuend wie Medizin und ohne Nachteile sein soll.
Also erstmal geschaut, was drin ist und dann entscheiden was dran ist.

An dem Punkt, was in einem so gesunden Smoothie drin ist, tauchen schon große Unterschiede auf. Man findet schnell Analysen, die fertigen Obstsmoothie mit dem Zuckergehalt von Cola vergleicht und andererseits die Green Smoothie-Anhänger, die  Wildkräuter, ganze Früchte und Blattgemüse am liebsten frisch pürieren und auf das Superfood schwören.
Also, was denn nun?

Beides. Irgendwie. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Allgemein, Ernährung Getagged mit: , ,

Arnika und ein kleiner Ausflug zur Homöopathie

Thema Bewegungsapparat. Da fallen einem gleich Knochen, Gelenke, Muskeln ein, als Therapie Operationen und Krankengymnastik/Physiotherapie, Osteopathie. An pflanzliche Medizin denkt man nicht zuerst, obwohl es da einige Kräuter gibt die Beschwerden lindern und deutlich verbessern können. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Allgemein, Phytotherapie Getagged mit: , ,

Ausleitung mit Pflanzen und Entgiftung

Ich habe wieder was dazugelernt – zum Thema entgiften und Ausleiten. Oder moderner neudeutsch ausgedrückt: Detox.
Zuerst mal – Schlacken, wie bei einer Verbrennung von Kohle oder Holz gibt es in uns so nicht. Wohl aber Stoffwechselprodukte und schädliche Substanzen (z.B. Schwermetalle, Giftstoffe, die wir mit der Nahrung aufnehmen usw.) die sich in unserem Organismus ablagern und uns krank machen können. Wenn die Flüssigkeit im Raum zwischen den Zellen zu sauer wird, wird der Abtransport von solchen Dingen erschwert. Deshalb macht eine Detox-Kur ohne eine Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes wenig Sinn – ein Hinweis, der in Frauenzeitschriften mit Detox-Rezepten meistens fehlt. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Allgemein, Phytotherapie Getagged mit: ,

Über Schmuckdrogen und wie man Kräuterhexe wird

Es fasziniert mich schon seit Jahren, wie die moderne Medizinforschung die Wirkung alter Heilmittel immer wieder bestätigt, Mittel die seit Jahrhunderten überliefert sind.
Diese Faszination war war für mich ein Grund, überhaupt mit der Ausbildung zur Heilpraktikerin zu beginnen. Leider wurde in meinem Kurs wenig darauf eingegangen, es ist eben eine Fachausbildung wie ich mittlerweile weiß.
Ich wollte darüber mehr erfahren und habe mir erstmal (da kam die Buchhändlerin durch) Bücher dazu angesehen. Leider sind die entweder sehr allgemein gehalten und erinnern an Tipps in irgendwelchen Frauenzeitschriften, oder staubtrocken und so fachspezifisch dass ich ein Botanikstudium bräuchte um wirklich etwas zu verstehen. Weiterlesen ›

Veröffentlicht in Allgemein, Phytotherapie Getagged mit: , ,